vipersgarden.at

Deine Seite für Europäische und Mediterrane Amphibien und Reptilien
Bericht über meine Exkursionen auf die Kroatische Insel Krk vom 10. bis 17. Mai und vom 3. bis 12. Juni 2008
Samstag, 10. Mai:
Zusammen mit Alain und Anita Aegerter, Alain Korman und seiner Freundin Frenzi und Alain Aegerters Eltern Josef und Simone fuhren wir von Bern/Schweiz nach Krk, wo wir am späten Nachmittag ankamen und in Krk Stadt Quartier bezogen.

Basilika Mirine - Fulfinum
Sonntag, 11. Mai:
Die erste Exkursion führte uns zum Ponikve Stausee. Auf den, den See umgebenden Wiesen, auf freien Fels-, bzw. Geröllflächen und im lichten Flaumeichenwald entdeckten wir Pelophylax ridibundus, Hyla arborea, Testudo hermanni boettgeri (hercegovinensis), Pseudopus apodus, Podarcis siculus campestris und Natrix natrix.
Am Nachmittag besuchten wir einen kleinen Teich in der Nähe von Cicici, um Emys orbicularis zu beobachten. Leider war der Wasserstand sehr hoch und das Wasser sehr trüb, so dass nichts gesehen wurde.
Am späten Nachmittag dann noch ein bisschen Kultur: Die Basilika-Ruine "Mirine-Fulfinum" bei Omisalj. Dort waren auch Lacerta trilineata und Hierophis gemonensis zu finden.

Testudo hermanni boettgeri (hercegovinensis)

Ponikve

Ponikve

Ponikve.
Beachte den sehr hohen Wasserstand des Stausees und die überschwemmten Wiesen unterhalb der Staumauer (beide oberen Bilder). Vergleiche mit den Bildern vom Juli, weiter unten.

Pseudopus apodus

Podarcis siculus
Montag, 12. Mai:
Den Tag verbrachten wir im Nordwesten der Insel zwischen Porat und Milohnici. Das ganze Gebiet ist großteils mit dichtem Wald, beziehungsweise Buschwald bewachsen. Dazwischen gibt es Weide- und Ruderalflächen sowie einige Tümpel, wie in der Nähe der mittelalterlichen Kirchenruine Sv. Krescan.
Wir fanden Pelophylax ridibundus, Podarcis siculus, Lacerta trilineata, Hierophis gemonensis, Hierophis viridiflavus carbonarius, Natrix natrix und Elaphe quatuorlineata

Pelophylax ridibundus

Frösche schauen: Josef, Alain Aegerter, Simone

Pelophylax ridibundus

Frösche schauen: Anita, Alain Kormann

Sveti Krescan

Elaphe quatuorlineata
Paarung - siehe auch das Video
WMV (10 MB)

Hierophis gemonensis
Dienstag, 13. Mai:
Am Vormittag besuchten wir das westliche Hochplateau im Süden der Insel. Auf Grund des heftigen Windes waren nur vereinzelte Eidechsen, Podarcis siculus, Podarcis melisellensis, Lacerta trilineata und in einem Tümpel einige Pelophylax ridibundus zu sehen. Bei der Abfahrt kreuzte noch eine sehr große Hierophis viridiflavus carbonarius unseren Weg.
Nachmittags war wieder Kulturzeit. Mehrere Stunden verbrachten wir in der wunderschönen Stadt Vrbnik und dessen unmittelbarer Umgebung. Selbst in der Stadt konnten Ruineneidechsen gesehen werden.


westliches Hochplateau

westliches Hochplateau

Vrbnik, Hafen

Küste "unter" Vrbnik
Mittwoch, 14. Mai
Die kleine Halbinsel Prniba östlich der Stadt Krk war unser Ziel im Vormittag. An sonnigen Stellen im dichten Kiefernwald und an den buschbewachsenen Küstenfelsen waren Algyroides nigropunctatus, Lacerta trilineata und Podarcis melisellensis. Auch eine kleine Anguis fragilis wurde entdeckt.
Am Nachmittag wunderten wir die Suha Ricina (der Bach, der bei Baska ins Meer mündet) bis ein Stück über den Wasserfall bachaufwärts. Außer einigen Podarcis siculus, Lacerta trilineata und einer Hierophis gemonensis war nichts zu finden.

Algyroides nigropunctatus

Anguis fragilis, Baby

Emys beobachten. Alain Kormann (links) und Alain Aegerter

9 Emys orbicularis hellenica und 2 Trachemys scripta elegans

Suha Ricina Bach über dem Wasserfall

genau über dem Wasserfall

Bachtümpel unter dem Wasserfall

Suha Ricina, Blick nach Süden

Lacerta trilineata

Ophrys apifera
Donnerstag, 15. Mai:
Ausflug zur Nachbarinsel Cres, um die auf Krk nicht heimischen Malpolon insignitus fuscus, Lacerta bilieata und Podarcis muralis zu beabchten. Aber leider wehte - wie schon die letzten Tage ein heftiger, kühler Wind, obwohl es wolkenlos war. In der Ortschaft Valun saß ein Hyla arborea direkt am Weg neben dem Meer. Auch konnten dort einige Podarcis muralis beobachtet werden. Weiter südlich, nahe Martiniscica sahen wir einige Lacerta bilineata, aber leider während des ganzen Tages keine einzige Eidechsennatter.

Auf der Cres Fähre (von links, stehend): Simone, Josef, Anita, Alain Aegerter

Auf der Cres Fähre: Frenzi, Alain Korman

Hyla arborea in Valun, Cres

ein letzter Blick auf Cres
Freitag, 16. Mai:
Ganz im Norden, in der Nähe des Flughafens und bei der alten Fährstation Voz konnten in besten Lebensräumen nur Pseudopus apodus, Bufo (Pseudepidalea) viridis und einige Eidechsen beobachtet werden.
Über Dobrinj fuhren wir wieder in den Süden. Bei einem kleinen Friedhof in der Nähe der Stadt fanden wir Hierophis viridiflavus carbonarius, Zamenis longissimus und die fast auf der ganzen Insel allgegenwärtigen Podarcis siculus. Der letzte Exkursionsstop während dieser Reise war noch einmal beim Ponikve Stausee. Diesmal nur einige Algyroides nigropunctatus, Podarcis siculus und eine Natrix natrix.

Bufo ((Pseud)Epidalea) viridis

Podarcis siculus

Podarcis siculus

Lacerta trilineata

Kneipp-Kur: Alain Kormann

Natrix natrix

letzter Abend - von links:
Simone, Josef, Frenzi, Alain Kormann

Alain Aegerter und Anita
Samstag, 17. Mai
Ende der Exkursion und Rückreisetag
@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

Meine Krkfahrt im Juli war mehr ein Urlaub, denn eine Exkursion. Die ganzen Tage war es sehr heiß, obwohl manchmal ein teils heftiger Wind wehte.
So durchstreifte ich nur Gebiete in der näheren und weiteren Umgebung der Stadt Krk in der Zeit von etwa 7:00 bis 10:30 Uhr.
Exkursionsziele waren der Ponikve Stausee, die Halbinsel Prniba, die Hänge nördlich und östlich von Punat und das Gebiet zwischen Krk Stadt und Vrh und südlich bis zur Küste.
Das Ergebnis dieser Exkursionen war bei den Eidechsen sehr gut, bei den Schlangen schon bedeutend schlechter. Nur einige Hierophis gemonensis und H. viridiflavus carbonarius, zwei Natrix natrix und eine Elaphe quatuorlineata. Keine Landschildkröten und Amphibien, außer den in jeder Wasserstelle lebenden Pelophylax ridibundus. Auch nur 2 Emys orbicularis und eine Rotwangenschildkröte.
So kann auf einzelne Tagesberichte verzichtet werden.
Kein Tier wurde zum Fotografieren gehandled. Alle Aufnahmen "in situ".
Bei den Bildunterschriften wird das Datum und der Ort angegeben.


Algyroides nigropunctatus - 4. Juli, Prniba

Algyroides nigropunctatus - 4. Juli, Prniba

Prniba Halbinsel: Lebensraum von Lacerta trilineata und Podarcis melisellensis (Küstenfelsen) und Algyroides nigropunctatus (Kiefernwald)

Phalacrocorax aristotelis. Prniba, 4. Juli

Lacerta trilineata. Prniba, 4. Juli

Lacerta trilineata, subadult. nördlich Punat. 5. Juli

Lacerta trilineata, subadult. nördlich Punat. 5.Juli

Lebensraum nördlich Punat:
Lacerta trilineata, Podarcis siculus, P. melisellensis, Hierophis gemonensis, H. viridiflavus carbonarius, Vipera ammodytes, Elaphe quatuorlineata, Zamenis longissimus

Elaphe quatuorlineata
mit vollem Magen

Arum italicum. Fruchtstand

Podarcis siculus - Ponikve, 6. Juli

Podarcis siculus - Ponikve, 6. Juli

Podarcis siculus - Ponikve, 6. Juli

Ponikve.
Südende

Podarcis melisellensis - Sveti Jurej Bucht, 7. Juli

Sveti Jurej Bucht

Lacerta trilineata. Prniba, 8. Juli

Prniba.
Lebensraum von: Lacerta trilineata, Hierophis gemonensis, Vipera ammodytes

Algyroides nigropunctatus. Prniba, 8. Juli

Podarcis siculus. Ponikve, 9. Juli

Podarcis siculus. Ponikve, 9. Juli

Ponikve.
Wiesen außerhalb des Dammes. Im Mai waren diese etwa 1 Meter hoch überschwemmt.

Pelophylax ridibundus. frisch metamorphisiert

Iphiclides podalirius

Podarcis melisellensis. Sveti Jurej, 10. Juli

Lacerta trilineata. Sveti Jurej, 10. Juli

Zikade
Liste der beobachteten Amphibien und Reptilien:

 

Pelophylax ridibundus (balcanicus)
Hyla arborea
Bufo bufo spinosus
(Pseud)Epidalea viridis

Anguis fragilis
Pseudopus apodus
Algyroides nigropunctatus
Podarcis siculus
Podarcis melisellensis
Podarcis muralis
Lacerta trilineata
Lacerta bilineata
Hierophis gemonensis
Hierophis (virid.) carbonarius
Natrix natrix - verschiedene Morphen
Elaphe quatuorlineata
Zamenis longissimus
Vipera ammodytes ammodytes